DJ.Studio macht komplette DJ-Mixe für Radio, Streaming und Sharing 

DJ.Studio ist gelandet: Es gibt eine neue DJ-App auf dem Markt und die unterscheidet sich komplett von Programmen wie Serato, Traktor und rekordbox. Das Programm ist nicht für Live-Mixing konzipiert, sondern es ermöglicht euch im DAW-ähnlichen Ansatz, Tracks zu laden und als fertigen Mix zu exportieren, inklusive taktgenauer Übergänge, Effekten und weiteren Goodies. 

DJ.Studio Screenshot

Dabei braucht ihr in DJ.Studio noch nicht einmal ganz von vorn anfangen, denn das Programm bietet neben der Unterstützung von lokalen Medien und iTunes auch den Import bestehender Libraries von Virtual DJ, Traktor, Serato etc. Ebenso Mixed in Key und diverse Online Plattformen wie Spotify, Traxsource und dergleichen an. Sogar YouTube-Mixing soll gehen. 

Und ihr müsst euch noch nicht einmal um die richtige Reihenfolge kümmern, denn auch hier macht die Software den Job, inklusive Beatmatching und Übergängen, wobei sich dies zum Teil individualisieren lässt. Manuelles Editieren ist natürlich ebenfalls möglich.

Last but not least könnt ihr euer Ergebnis als MP3 oder Wav bouncen und direkt veröffentlichen, zum Beispiel auf YouTube oder Mixcloud oder sogar nach Ableton exportieren. Mixmeister auf Stereoiden, wenn man so will. Der Timeline-Ansatz wurde übrigens nicht nur von Mixmeister sondern auch von Audio Artery ONE-DJ aufgegriffen. 

Fotostrecke: 3 Bilder DJ.Studio Screenshot

DJ.Studio Public Beta

Aktuell ist DJ.Studio als Public Beta für Mac und PC wie auch als Online-Edition verfügbar. Nachstehend einige Videos dazu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DJ.Studio – was haltet ihr davon?

Sagt es uns gern in den Kommentaren.

Weitere interessante Inhalte

Hot or Not
?
DJ.Studio Screenshot

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
DJ-Streaming: Tipps für Webshows und DJ-Sets
Feature

DJ-Video Streaming: Was sollte man außer Software und Hardware noch beachten, damit die eigene Webshow ein Erfolg wird?

DJ-Streaming: Tipps für Webshows und DJ-Sets Artikelbild

DJ Streaming Tipps: Videostreaming hat sich während der Corona-Krise als das neue beziehungsweise alternative DJ-Clubformat etabliert. Und Streaming ist einfacher als mancher denkt. Ähnlich wie der Wandel von Vinyl zum Laptop zum USB-Stick kommen manche DJs damit besser klar und manche weniger. Daher gibt es auch keine Regeln, wie ein persönliches Streaming-Setup am besten aussehen sollte.

DJ-Setup und 19-Zoll-Equipment: Macht Rack-Technik auch für DJs Sinn?
Feature

Kann es sinnvoll sein, sich vor dem Hintergrund einer heimischen DJ-Ecke mit professioneller Studio- und PA-Technik auseinanderzusetzen? Wenn ja, in welchem Zusammenhang?

DJ-Setup und 19-Zoll-Equipment: Macht Rack-Technik auch für DJs Sinn? Artikelbild

19-Zoll-Technik ist  - das muss man wohl zugeben - auf den ersten Blick aufgrund des Formfaktors und der Abmessungen weniger ideal für das DJ-Setup bzw. die auflegende Zunft. In Deejay-Kreisen werden meist Tabletop- bzw. Desktop-Gerätefavorisiert. Ist ja auch praktisch, alle Geräte in Zugriffsnähe auf einer feststehenden großen Arbeitsoberfläche zu arrangieren. Dennoch gibt es eine Menge hochqualitativer Geräte, die durchaus auch in einem DJ-Setup sinnvoll sein können. Doch wie integriert man diese ohne großen Aufwand? Ehrliche Antwort: Ohne Aufwand geht es oft gar nicht. Doch man kann probieren, den Aufwand so gering wie möglich zu halten.

Bonedo YouTube
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24