ANZEIGE

FL Studio – Workshop für Einsteiger

Angefangen als patternbasierter Step-Sequencer, hat sich FL Studio aka “Fruity Loops” über die Jahre zu einer ausgereiften DAW entwickelt, die sich hinter DAWs wie Steinberg Cubase, Apple Logic Pro X und Ableton Live nicht verstecken muss.

1711_FL_STUDIO_WS_mainteaser_1260x756_Mainteaser


Mit dem einzigartigen Pattern-Kompositions-Konzept bietet FL Studio Neulingen einen leichten Einstieg und gleichzeitig einen Feature-Umfang, der auch den Anforderungen erfahrener Producer gerecht wird. Nicht zuletzt durch diesen Spagat gehört FL Studio zu den meistgenutzten DAWs. Doch wie produziert man einen Track in FL Studio?
Dieser Workshop ist an Einsteiger gerichtet, die ihre ersten, eigenen Beats produzieren und Recordings durchführen möchten. Wir beginnen mit einem ersten Überblick und gehen die wichtigsten Einstellungen durch, damit ihr FL Studio an eure Bedürfnisse anpassen könnt. Anhand von Audio- und Videobeispielen erlernt ihr zudem, wie ihr auch ohne Vorwissen Beats programmiert und harmonische Melodien komponiert. Zu guter Letzt werden die Patterns zu einem gesamten Track arrangiert und abgemischt. 
Wir wünschen euch viel Spaß beim Workshop!
Teil 1- Ein erster Überblick über die DAW

Weitere Folgen dieser Serie:
FL Studio Mixing und Automation – Workshop #7 Artikelbild
FL Studio Mixing und Automation – Workshop #7

Das Zentrum zum Mixen eurer Songs ist FL Studios virtuelles Mischpult. Wir haben euch genau diesen in seine wesentlichen Komponenten zerlegt, damit euren Mixdowns nichts mehr im Wege steht.

05.01.2018
Hot or Not
?
1711_FL_STUDIO_WS_mainteaser_1260x756_Mainteaser Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Celemony Melodyne 5 Studio Workshop #3 – Polyphones Editing & künstliche Chorstimmen
Workshop

Im dritten Teil des Melodyne-Workshops geht es um künstliche Dopplungen und Harmonies sowie Tipps zum Bearbeiten polyphoner Spuren.

Celemony Melodyne 5 Studio Workshop #3 – Polyphones Editing & künstliche Chorstimmen Artikelbild

Teil 3 des Melodyne-Workshops thematisiert die Generierung künstlicher Chorstimmen – wenn es mal schneller gehen soll – sowie die Bearbeitungsmöglichkeiten mittels DNA Direct Note Access zur Editierung von polyphonem Ursprungsmaterial, welche in den Melodyne Editionen „editor“ und „studio“ zum Funktionsumfang gehören.

Bonedo YouTube
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24