Genzler stellt den KINETIX 800-Bassverstärker vor

Der Genzler KINETIX 800 verbindet eine echte Röhrenvorstufe mit einem Class-D-Verstärker. Das Genzler-Team arbeitet schon seit ca. fünf Jahren an den zahlreichen Herausforderungen, die mit der Kombination einer Hochspannungs-Vorstufenschaltung und einem leichten Endstufen-Netzteil verbunden sind. Nun hat der Genzler KINETIX 800 das Licht der Welt erblickt – und ist für die Company nicht weniger als ein Gamechanger. Der Clou: Der Genzler KINETIX 800 orientiert sich eher an einem intuitiv zu benutzenden Röhren-Bassverstärker, ohne allzu viele Filter und Regler auf der Front. Vereint dieser Bassamp tatsächlich das Beste aus zwei Welten?

Genzler KINETIX 800
Wandler zwischen den Welten: der 800 Watt starke Genzler KINETIX 800

Vorhang auf für den Genzler KINETIX 800!

Jeff Genzler führt über seinen neuen Zögling aus: “Im Allgemeinen arbeitet in sogenannten Röhrensvorstufen moderner Hybridamps nur eine einzelne Niedrigspannungs-Röhre. In den meisten Fällen dient diese nur der ‘Show’ und trägt nicht wirklich viel zum Charakter des Sounds bei. Mit dem Genzler KINETIX 800 betreiben wir die Anodenspannung mit vollen 300 Volt, was der echter All-Tube-Bassverstärkern entspricht. Erst das Betreiben von drei 12AX7-Röhren mit einer derart hohen Spannung sorgt für das beliebte Ansprechverhalten von Röhrenamps mit ihrem als besonders harmonisch angesehenen Sound. Viele User werden zudem vom hohen Gewicht klassischer Röhrenamps sowie den Kosten für Anschaffung und Wartung abgeschreckt. Der Genzler KINETIX 800 bietet das Beste dessen, was Bassisten und Bassistinnen an echtem Röhrensound mögen – bei einem Gewicht von gerade einmal 3,3 kg, einem ausgezeichneten Transportfaktor und wenig bis keinem Wartungsaufwand.”

Genzler KINETIX 800
Fotostrecke: 3 Bilder Ist das die eierlegende Wollmilchsau? Der Genzler KINETIX 800 von vorne …

Genzler KINETIX 800: Features

  • Das Gewicht des Bassverstärkers beträgt leichte 3,3 kg.
  • Der Amp leistet gestrichene 800 Watt an 4 Ohm; an 8 Ohm stehen dem User immer noch 400 Watt Leistung zur Verfügung.
  • Dank des Boost/On/Mute-Schalters können aktive und passive Bässe auf ideale Weise verwendet und der KINETIX 800 auf Wunsch stummgeschaltet werden.
  • Am fünfbandigen EQ stehen Regler für Bass, LoMid, Mid, HiMid und Treble zur Verfügung.
  • Die LEAN-Position ermöglicht ein Spielgefühl und Hörerlebnis wie bei einer geschlossenen Box bzw. Vintage-Boxen aus den 60er-Jahren.
  • Die FAT-Einstellung realisiert den klanglichen Eindruck einer traditionellen großen Bassbox, die eine typische Impedanzspitze bei ca. 80 Hz erzeugt. Den hier erzeugten Punch empfinden viele Spieler als typisch für einen röhrengetrieben Verstärker.
  • Die THICK-Einstellung funktioniert ähnlich wie FAT, aber mit einer niedrigeren Frequenzspitze. Hier werden abgrundtiefe Bassfrequenzen produziert.

Weitere Infos gibt es hier: www.genzleramplification.com

Hot or Not
?
Genzler KINETIX 800

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Lemmy Kilmister und sein Monster-Basssound
Feature

YouTube-Klassiker: In diesem Clip führt uns Lemmy himself seinen Sound vor - und zahlreiche prominente Bassisten erzählen über ihre Erfahrungen mit Motörheads Monster-Basssound!

Lemmy Kilmister und sein Monster-Basssound Artikelbild

Es wurde ja schon viel geschrieben über den am 28. Dezember 2015 verstorbenen Frontmann und Bassisten von Motörhead. Der 1945 im britischen Stoke-on-Trent geborene Lemmy Kilmister hat sich während seiner langen Karriere auf immer und ewig einen festen Platz im höchsten Rock-Olymp gesichert. Lemmy war neben seinem unglaublichen Wortwitz vor allem für seine kompromisslose Liebe zum Rock'n'Roll, sein Faible für Flipperautomaten und seine Alkohol-Exzesse bekannt. Aber auch der brutal verzerrte Basssound, den er aus seinem Eichenlaub-Rickenbacker und seinem Marshall-Stack herauskitzelte, hat sich wohl für alle Zeiten in unser kollektives Bewusstsein eingebrannt. In diesem YouTube-Fundstück führt uns Lemmy himself seinen Sound vor - und zahlreiche prominente Bassisten erzählen über ihre Erfahrungen mit Lemmys Monster-Basssound!

Rock Bass Patterns, die (fast) immer passen
Bass / Workshop

Standard-Bassgrooves bilden das rhythmische Rückgrat zahlreicher Hits. In diesem Workshop findet ihr bekannte Rockbass-Grooves, die auch als Grundlagen für eure eigenen Ideen fungieren können.

Rock Bass Patterns, die (fast) immer passen Artikelbild

In diesem Workshop möchten wir euch einige Rockgrooves vorstellen, die sich über die Jahrzehnte zu echten Archetypen des Bassspiels in der Rockmusik entwickelt haben. Diese Standard-Grooves fanden und finden in vielen Stücken immer wieder Verwendung ‑ entweder in ihrer ursprünglichen Form oder in einer der zahlreichen Varianten. Alle Bassisten sollten diese Grooves in ihrem "bassistischen Repertoire" haben, denn sie werden vor allem aus einem bestimmten Grund derart häufig verwendet: sie funktionieren! Zudem können diese Standard-Bassgrooves eine hervorragende Basis sein, auf der sich neue Ideen und Konzepte entwickeln - etwa beim Schreiben eigener Songs oder auf einer spontanen Session. Und auch im Falle einer kreativen Blockade sind diese Archetypen hilfreich, um einen Startpunkt zu bilden.

E-Bass Soundeinstellungen - und was sie bewirken
Workshop

Wie man die richtigen Einstellungen am Sound seines E-Basses vornimmt und was man dabei beachten muss, verrät euch dieser Bass-Workshop!

E-Bass Soundeinstellungen - und was sie bewirken Artikelbild

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema "Soundeinstellungen für E-Bass": Wie erziele ich einen durchsetzungsstarken Plektrum-Basssound für Rockmusik? Oder einen aufgeräumten Fingersound für Blues oder Soul? Und wie muss der Klang des Basses am EQ gestaltet werden, wenn der Bassist slappt? Der richtige Umgang mit dem Equalizer am Bassverstärker oder einem Mischpult möchte gelernt sein und kann einem im musikalischen Alltag im wahrsten Sinne "Gehör verschaffen". Wie man die richtigen klanglichen Einstellungen am E-Bass vornimmt und was man beim Einstellen eines guten Basssounds im Allgemeinen beachten muss, verrät euch dieser Workshop!

Bonedo YouTube
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Cort A5 70th Anniversary
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Fodera Emperor Standard Primavera Special Run
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Sandberg California TM SL