KORG Pitchblack XS Bass: Erster chromatischer Pedal-Tuner für Bass

KORG freut sich, die Einführung des revolutionären Pitchblack XS Bass Tuners bekanntzugeben. Der Pitchblack XS Bass ist der erste speziell für Bass entwickelte chromatische Pedal-Tuner. Er vereint ein gut ablesbares Display mit einstellbarer Helligkeit und einem bassspezifischen Tuner-Schaltkreis, der präzises Stimmen selbst bei niedrigen Frequenzen ermöglicht. Die ULTRA BUFFER-Technologie optimiert den Klang und ist auf True Bypass umschaltbar. Das kompakte Design sorgt für Platzersparnis, und mit einer Stimmgenauigkeit von ±0,1 Cent und vier Anzeigemodi bietet des Pitchblack XS Bass höchste Präzision und Anpassungsfähigkeit!

KORG Pitchblack XS Bass
KORG Pitchblack XS Bass

KORG Pitchblack XS Bass: Bassspezifischer Tuner-Schaltkreis

Der Pitchblack XS Bass ist mit einem speziell für Bass entwickelten Tuner-Schaltkreis ausgestattet, der ein einfaches und präzises Stimmen selbst bei sehr niedrigen Frequenzen ermöglicht. Mit einem Messbereich, der bei C0 (16,34 Hz) beginnt, ist dieser Tuner ideal für Bassisten, die Downtuning oder 5-Saiter-Bässe verwenden.

ULTRA BUFFER-Technologie für optimierten Klang

Die ULTRA BUFFER-Technologie wurde speziell auf die Bedürfnisse von Bassisten abgestimmt und sorgt für einen kraftvolleren Klang. Je nach Vorliebe und Umgebung können Musiker zwischen True Bypass und ULTRA BUFFER wechseln.

Vergleichstest Clip Tuner für Bass Artikelbild
Vergleichstest Clip Tuner für Bass

Clip Tuner und E-Bass verbindet häufig eher eine Zweckgemeinschaft als echte Liebe. Wir haben 12 aktuelle Produkte auf ihre E-Bass-Tauglichkeit hin untersucht.

07.05.2024
4,9 / 5

Einzigartiges Design und hervorragende Lesbarkeit

Das innovative Design des Pitchblack XS Bass kombiniert das Display und den Fußschalter, wodurch ein großes Display bei kompakter Größe ermöglicht wird. Mit Maßen von nur 7 cm x 8 cm spart das robuste, pulverbeschichtete Gehäuse Platz und reagiert präzise auf jeden Tritt, egal aus welcher Richtung. Die Helligkeit der Meter-LEDs kann in zwei Stufen eingestellt werden, um in jeder Umgebung – ob auf dunklen Bühnen oder im Freien unter Sonnenlicht – gut lesbar zu bleiben. Die dreieckigen LED-Anzeigen blinken bei korrekter Stimmung und bieten ein komfortables Stimmerlebnis.

KORG Pitchblack XS Bass
Fotostrecke: 3 Bilder KORG Pitchblack XS Bass

KORG Pitchblack XS Bass: Ultrapräzises Stimmen für höchste Genauigkeit

Der Pitchblack XS Bass ermöglicht im Strobe-Modus eine ultrapräzise Stimmung mit einer Genauigkeit von bis zu ±0,1 Cent. Diese Präzision ist ideal für Bühnenauftritte und professionelle Aufnahmen, bei denen selbst der kleinste Fehler in der Stimmung nicht verziehen wird.

Vier Anzeigemodi für individuelle Anpassung

Der Pitchblack XS Bass bietet vier verschiedene Anzeigemodi, die je nach Spielstil des Musikers ausgewählt werden können. Neben dem Standardmodus “Regulär” gibt es den “Strobe-Modus”, den “Halb-Strobe-Modus” und den “Spiegel-Modus”. Im Spiegel-Modus zeigen zwei LEDs Richtungs- und Geschwindigkeitsänderungen an, sodass selbst kleinste Fehler leicht erkennbar sind.

Bass stimmen mit und ohne Stimmgerät Artikelbild
Bass stimmen mit und ohne Stimmgerät

Wie stimmt man einen E-Bass? Sein Instrument zu stimmen ist der erste Schritt vor dem gemeinsamen Musikmachen. Hier gibt es alle Infos!

12.10.2023
4,6 / 5


Die wichtigsten Features im Überblick:

  • Bassspezifischer Tuner-Schaltkreis: Präzises Stimmen selbst bei niedrigen Frequenzen
  • ULTRA BUFFER-Technologie: Optimiert für Bass, umschaltbar auf echten Bypass
  • Einzigartiges Design: Großes Display in kompakter Größe, welches gleichzeitig als Fußtaster dient
  • Sehr gute Lesbarkeit: Einstellbare Helligkeit der Meter-LEDs
  • Ultrapräzises Stimmen: Genauigkeit bis ±0,1 Cent
  • Vier Anzeigemodi
  • Vom Hersteller empfohlener Verkaufspreis: 109,00 Euro
  • Verfügbarkeit ab August 2024

Weitere Infos gibt es hier: www.korg.com

Hot or Not
?
KORG Pitchblack XS Bass

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bass-Saiten wechseln - 5 Dinge, auf die du achten solltest
Feature

Der Wechsel der Basssaiten ist im Grunde einfach - und doch kann man dabei eine Menge verkehrt machen! Hier ein paar handfeste praktische Tipps!

Bass-Saiten wechseln - 5 Dinge, auf die du achten solltest Artikelbild

Hier gibt es alle Infos zum Thema "Bass-Saiten wechseln"! Einige Bassisten tun es vor jedem Gig, andere nur alle paar Wochen, und manche Tieftöner kommen sogar monatelang mit einem Satz aus: Die Rede ist vom Saiten aufziehen bzw. wechseln beim E-Bass! Spätestens, wenn der Bass nur noch stumpfe, undefinierte Töne von sich gibt und sich die Bass Strings auch nicht mehr klanglich wiederaufbereiten lassen (wie das funktioniert, erfahrt ihr HIER), wird es Zeit, einen Satz neuer Bass-Saiten zu besorgen. Der Saitenwechsel ist sicher kein Hexenwerk, dennoch gibt es paar Dinge, die man beachten sollte, damit der frisch bespannte Bass nach dem Boxenstop auch wieder sein volles Potenzial entfalten kann!

Kondensatoren für E-Bass – machen sie einen Unterschied?
Feature

Klingen verschiedene Kondensatoren (Orange Drop, Mustard, "No Name") in einem E-Bass unterschiedlich? Wir machen den Test!

Kondensatoren für E-Bass – machen sie einen Unterschied? Artikelbild

Kleine Vorwarnung: Heute wird es kontrovers! Es geht nämlich um die Frage, ob Kondensatoren verschiedener Hersteller unterschiedlich klingen. Und das auch noch bei gleichen technischen Werten. Dies hat schon häufig zu hitzigen Diskussionen in diversen Foren geführt. Die einen behaupten, bei gleichen technischen Werten gilt „Kondensator = Kondensator“. Andere wiederum schwören auf den magischen Klang bestimmter Vintage-Teile, wie „Orange Drop“, „Mustard“ oder „Bumble Bee“. Was Elektronik etc. angeht, bin ich persönlich ein absoluter Tiefflieger und kann daher nicht wirklich mitreden. Das möchte ich aber eigentlich auch gar nicht, denn ich will ja Bass spielen! Außerdem bilde ich mir gerne eine eigene Meinung basierend auf meinen selbst gemachten Erfahrungen. Daher habe ich mir einfach einen Orange Drop- und einen Mustard-Kondensator besorgt und werde das Ganze heute tollkühn ausprobieren! Das Beste an der ganzen Sache ist, dass die Investitionen von circa 2,50 Euro pro Kondensator die wohl günstigste „Pimp My Bass“-Maßnahme aller Zeiten ist. Ist also an dem Sound von Kondensatoren wirklich etwas dran oder ist tatsächlich alles nur Voodoo? Finden wir es heraus!

Das Bassriff der Woche - die besten Bassriffs in Noten und Tabs
Workshop

In unserer Bassworkshop-Serie „Das Bassriff der Woche - die besten Bassriffs in Noten und Tabs“ entschlüsseln wir die Geheimnisse der besten Basslines der Musikgeschichte und liefern euch Tipps für einen authentischen Basssound.

Das Bassriff der Woche - die besten Bassriffs in Noten und Tabs Artikelbild

"Wie funktioniert der Basslauf zu meinem Lieblingsstück?" Achtung, liebe Bass-Fans, hier bekommt ihr regelmäßig frischen Input! Wenn ihr schon immer mal die bekanntesten Bassriffs und -licks der Musikgeschichte lernen und nachspielen wolltet, dann seid ihr in unserer Bass-Workshop-Serie "Das Bassriff der Woche - die bekanntesten Bassriffs in Noten und TABs" an der richtigen Adresse!

Bonedo YouTube
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Cort A5 70th Anniversary
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Fodera Emperor Standard Primavera Special Run
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Sandberg California TM SL