ANZEIGE

Superbooth 2024:  Twisted Electrons Twist FM Hybrid UPDATE

Unser Superbooth-Team entdeckte am Stand des französischen Synthesizerherstellers Twisted Electrons einen neuen Hybrid-Synthesizer, der auf den Namen Twist FM hört.

Twisted Electrons Twist FM

Twisted Electrons Twist FM

Leider hat Twisted Electrons noch keine Twist FM Spezifikationen veröffentlicht, jedoch sind schon viele Details an die Öffentlichkeit gelangt, dass wir diesen Text nochmals ergänzt haben. Bei Twist FM handelt es sich um einen 8-stimmigen FM-Synthesizer, der über ein analoges Filter verfügt. Die Klangerzeugung stammt von den FM-Chips der Soundblaster-Soundkarten aus den frühen 1990er-Jahren.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Twisted Electrons Twist FM Funktionen

Auf den Bildern ist eindeutig zu erkennen, dass der Twisted FM über 6 Operator verfügt – also genauso viel wie der bekannteste FM-Synthesizer aller Zeiten, der Yamaha DX-7. Für jeden Operator stehen vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten wie eine ADSR-Hüllkurve, Volume und die Auswahl einer Schwingungsform zur Verfügung.

Außerdem kann für jeden Operator ein anderer Algorithmus ausgewählt werden. Sieben Algorithmen sind auf dem Gehäuse abgebildet, deren Auswahl mit einer LED angezeigt wird. Auf dem Gehäuse wurden auch 8 Schwingungsformen abgebildet, deren Auswahl ebenfalls mit einer LED angezeigt wird. Offensichtlich leuchtete die jeweilige LED auf, wenn sie mit dem Wav-Fader eingestellt wurde.

Filter sind für klassische FM-Synthesizer eher ungewöhnlich. In diesem Fall handelt es sich sogar um ein analoges Filter mit mehreren Filtertypen und eigener ADSR-Hüllkurve, was den Twist FM zu einem Hybrid-Synthesizer macht.

Mit drei LFOs kann komplexes Sounddesign durchgeführt werden. Zwischen den LFOs befinden sich Knöpfe, auf denen Ketten abgebildet sind, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass sich die LFOs miteinander verknüpfen und sich miteinander synchronisieren lassen. 

In Twist FM wurde ein Step-Sequencer mit 128 Schritten implementiert. Wie dieser programmiert wird, erschließ sich nicht auf den ersten Blick. Es ist anzunehmen, dass das numerische Display und der Data-Regler hierbei eine Rolle spielen könnten. Es wird darüber berichtet, dass Twist FM auch ein Arpeggiator und Akkord-Modus nutzt.

Mit dem Dual Layer Modus und seinem Stacking-Modus können komplexe Sounds erzeugt werden. Das erste Layer verfügt über vier Operatoren mit fünf Algorithmen und die zweite Ebene nutzt zwei Operatoren und zwei Algorithmen.

Das Desktop-Gehäuse wurde mit einem Ribbon-Controller ausgerüstet, dessen Wirkungswiese in Zusammenarbeit mit den Einstellungen für Pitch und Vibrato einzigartig sein werden. Scheinbar verfügt der Twist FM über einen Stereo-Ausgang und über einen großen MIDI-Eingang.

Affiliate Links

Twisted Electrons Twist FM: Features

  • 8-stimmiger polyphoner FM Synthesizer
  • Sound Blaster Chip (YMF262/OPL3 FM)
  • 6 Operatoren
  • 7 Algorithmen
  • Eine ADSR Hüllkurve für jeden Operator
  • Vielfältige Einstellungen für jeden Operator, wie Wav, Feed und Algorithmus
  • Analog Filter
  • Drei LFOs mit Chain-Funktion
  • 128 Step Sequencer
  • Arpeggiator
  • Akkord-Modus
  • Pitch
  • Vibrato
  • Ribbon-Controller
  • Dual-Layer
  • Stereo-Ausgang
  • MIDI-In
  • Numerisches Display

Twisted Electrons Website

Hot or Not
?
Twisted-Electrons-Twist-FM-2 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)