String Machines – Die besten Soft-Synths im Vergleich

String Machines waren im Grunde kostengünstige und einfache analoge Synthesizer. Damit konnten Keyboarder üppige Streicher-Arrangements faken, ohne einen SCI Prophet-5, Roland Jupiter-8 oder einen anderen Flaggschiff-Synthesizer erwerben zu müssen. Aktuell gibt es nur wenige dieser Keyboards als neuwertige Hardware: Behringer VC340 oder Waldorf STVC sind zwei dieser rar gewordenen Spezies „String Ensemble Synthesizer“, die noch einen Vocoder integrieren. 

String Machines – Die besten Soft-Synths im Vergleich
String Machines – Die besten Soft-Synths im Vergleich

Inzwischen sind die Vintage String Machines als Software zu bekommen. Sie grenzen sich hauptsächlich ab von den Sample-Streichern aus dem Mellotron sowie von Software-Instrumenten, die sich mit einer großen Sample Library auf die Imitation akustischer Streicher konzentrieren. Braucht man diese Maschinen denn heute noch? Die Antwort ist ein klassisches „Jain“. Schon für die frühen digitalen Synthesizer der 80er Jahre gab es so einige Presets, mit denen vor allem die „Solina Strings“ imitiert wurden. Bis heute hat sich daran nicht geändert. In vielen Klangbibliotheken von Software-Synthesizern finden sich Soundkopien der historischen Maschinen. 

Wer aber näher am Original sein möchte und LoFi- oder Retromusik produziert, möchte seinen speziellen Spaß haben und wird daher Emulationen in Form von Software-Instrumenten bevorzugen. Sieben dieser Produkte stellen wir mit jeweils drei Hörbeispielen vor. Wie zu hören, tragen vor allem auch Modulationseffekte wie Chorus und Phaser zum typischen Sound dieser Spezialisten bei. Übrigens: Wer die originalen Tasteninstrumente einmal live erleben möchte, klickt sich am besten durch die Playlist von RetroSound, die rund 40 analoge String Machines vorstellt.

Inhalte
  1. Große Kollektion aus Frankreich: UVI String Machines
  2. Virtuelle Streicher aus England: GForce Virtual String Machine
  3. Streicher-Arrangements aus Schweden: Toontrack EZkeys String Machine
  4. Analoge Streicher aus der Schweiz: SonicProjects Stringer
  5. Streicher-Brass-Emulation aus Italien: Crumar Performer
  6. Virtuelle Solina aus Frankreich: Arturia Solina V
  7. Synthesizer Strings aus USA: 2getheraudio Cheeze Machine Pro
  8. String Synthesizer aus Deutschland: Waldorf Streichfett Plugin

Sieben Kandidaten auf einen Blick

Große Kollektion aus Frankreich: UVI String Machines

UVI bietet die „String Machines 2“ auf Basis der kostenfreien UVI Workstation oder des hybriden Sample-Synthesizers Falcon. Es handelt sich um eine umfangreiche Library mit rund 17 GB Samples und über 350 Presets. Alle bekannten Maschinen und auch einige Synthesizer sind als Multisample spielbar und werden als Presets in chronologischer Reihenfolge (beginnend ab 1970 mit dem Eminent K150) angeboten. Das GUI ist ansprechend, die klanglichen Eingriffe einfach, die Effekt- und Arpeggiator-Sektion erweitern die Einsatzmöglichkeiten deutlich – die praxisorientierten Presets zeigen mehr als Streicher. Alles in allem ist UVI String Machines 2 ein respektabler Kandidat, der qualitativ und natürlich auch dank Vielfalt punktet.

Preis: 99 EUR

Fotostrecke: 3 Bilder UVI String Machines bietet zwei Oszillatoren, die auf Multisamples vieler klassischer Synth-Streicher-Keyboards basieren. Jeder Oszillatorstrang ist programmierbar.
Audio Samples
0:00
01 UVI String Machines, Preset u201e1974 Solinau201c 02 UVI String Machines, Preset u201eSequoiau201c 03 UVI String Machines, Preset u201eAir Tributeu201c

Virtuelle Streicher aus England: GForce Virtual String Machine

Als Spezialist für emulierte Vintage-Instrumente ist GForce mit der „Virtual String Machine“ (kurz: VSM) vertreten. Sie beinhaltet 9,5 Samples und über 1000 Patches, die insgesamt 46 historische String Machines spielfertig anbieten. Vorhanden sind Ensemble- und Phaser-Effekte sowie Layer/Split-Kreationen. Sämtliche Parameter sind übersichtlich auf einer Seite platziert, musikalisches Sounddesign ist aber nur im Ansatz möglich, da Arpeggiator, Reverb und andere Dinge fehlen. Die Presets klingen zwar ziemlich authentisch, aber man braucht schon ein wenig Zeit, den gewünschten Sound aus der Masse an Klängen zu angeln. Insgesamt kommt mehr Vintage-Feeling auf als beim direkten Mitbewerber aus Frankreich.

Link zum Thomann Webshop Preis: 129 EUR

String Machines – Die besten Soft-Synths im Vergleich: GForce Virtual String Machine
Audio Samples
0:00
04 GForce Software VSM, Preset u201eSpacey Solinau201c 05 GForce Software VSM, Preset u201eHumana Singsu201c 06 GForce Software VSM, Preset u201eClass of 78u201c

Streicher-Arrangements aus Schweden: Toontrack EZkeys String Machine

Innerhalb der beliebten EZkeys-Serie bietet Toontrack die Folge „String Machine“. Im Fokus steht der Solina String Ensemble Synthesizer. Mit einem Arsenal aus vielen guten Effekten wird er mixfertig aufbereitet. Die über 70 Presets gefallen wegen ihrer tollen Spielbarkeit und durchaus universellen Einsatzmöglichkeiten im Song-Arragement. Im Unterschied zu allen übrigen Software-Instrumenten integriert Toontrack EZkeys noch einen Timeline-Arranger, mit dem sich zahlreich angebotene Midi-Phrases als Vorlage nutzen und bearbeiten lassen. Wer bereits ein Instrument der EZkeys-Serie hat, bekommt die String Machine als optionale Sound Library günstiger. Unter Strich geht das Konzept als musikalisch inspirierendes und klanglich souveränes Instrument auf.

Preis: 149,- EUR

Fotostrecke: 2 Bilder Praktische Sounds fu00fcrs Sequencing bei hoher klanglicher Authentizitu00e4t liefert EZkeys String Machine von Toontrack.
Audio Samples
0:00
07 Toontrack ESkeys String Machine, Preset u201eSolina Mixeru201c 08 Toontrack ESkeys String Machine, Preset u201eAlien Ledu201c 09 Toontrack ESkeys String Machine, Preset u201eXtreme Spaceu201c

Analoge Streicher aus der Schweiz: SonicProjects Stringer

Schon im September 2006 brachte SonicProjects eine String Machine mit zwei Sample-Engines für ein Sound-Layering. Somit gehört Stringer zu den allerersten Software-Instrumenten in dieser Kategorie. In der 2021 erschienen Version 3 kommt eine Synthese-Engine hinzu: der Pure- Mode auf Basis einer Sägezahn-Wellenform. Diese hybride Engine macht Stringer einzigartig und langfristig spannend, denn Updates mit emulierten Ensemble-Effekten und neuen Hüllkurven sind schon in Planung. 
Die bei Stringer verwendeten Samples wurden drei Vintage-Instrumenten entnommen: ARP Omni 2, Logan String Melody II und Welson Symphony. Damit ist die Auswahl nicht üppig, man bekommt aber einen überzeugenden Retro-Sound für wenig Geld.

Preis: 65,- USD

Fotostrecke: 2 Bilder SonicProjects Stringer ist ein Klassiker, der in Version 3 ein hybrides Konzept aus Sample Engine und Synthese Engine verfolgt.
Audio Samples
0:00
10 SonicProjects Stringer, Preset u201eOmni Stringsu201c 11 SonicProjects Stringer, Preset u201ePhased Solinau201c 12 SonicProjects Stringer, Preset u201eLogan Stringsu201c

Streicher-Brass-Emulation aus Italien: Crumar Performer

Der traditionsreiche Hersteller Crumar emuliert seine etwas unterschätzte String Machine selber. Mit dem Crumar Performer bekommt man Instrumenten-Proträt, das überraschend eigenständig klingt. Es ist eine Charakter-Maschine, die zwar nicht allzu viel kann, aber mit  ihrem Sound betört. Dabei lassen sich Streicher- und Bläser-Elemente kombinieren und das Klangbild mit den guten internen Effekten (Grafik-EQ, Phaser, Flanger, Analog-Delay) verfeinern. In der Praxis wechselt man zwischen mehreren Seiten für die gesamten Einstellungen oder man begnügt sich mit den Presets, was Spaß macht. Übrigens ist der Crumar Performer für die Plattform Linux sogar kostenfrei, Mac- und Windows-User bekommen ihn für einen realen Gegenwert.

Preis: 99,- EUR

Fotostrecke: 2 Bilder Mit dem Performer bietet Crumar eine richtige u201eCharakter-Maschineu201c mit einer Mischung aus Strings- und Brass-Klu00e4ngen.
Audio Samples
0:00
13 Crumar Performer, Preset, u201eWelcome To Performeru201c 14 Crumar Performer, Preset, u201eBlowing Cellou201c 15 Crumar Performer, Preset, u201eTalking Brassu201c

Virtuelle Solina aus Frankreich: Arturia Solina V

Kaum eine Firma hat so viele Vintage-Synthesizer emuliert wie Arturia. Allerdings konzentrieren sich die Franzosen bei den String Machines auf nur einen namhaften Klassiker: ARP/Eminent Solina. Die „Solina V“ nutzt anstelle von Unmengen an Samples das Physical Modeling, mit der alle Parameter des Originals rekonstruiert werden. Somit darf auch Arturia nicht in unserem “String Machines – Die besten Soft-Synths im Vergleich” fehlen.

Fotostrecke: 2 Bilder Arturia geht mit der Emulation der klassischen Solina Strings ihren eigenen Weg. SolinaV ist fester Bestandteil der Arturia VCollection.

Dank der erweiterten Features wie LFO, tempo-synchrone Delay und Faltungshall ist Solina V2 bereit für aktuelle elektronische Musik, was die über 150 Presets meist demonstrieren. Insgesamt ist Arturia Solina V klanglich wie visuell ein tolles Instrument, das man am besten mit der Arturia V Collection erwirbt, denn der Einzelpreis ist verglichen mit den anderen Software-Kandidaten eher happig.

Preis: 149,- EUR

Audio Samples
0:00
16 Arturia SolinaV, Preset u201eMagic Momentsu201c 17 Arturia SolinaV, Preset u201eFilter Playu201c 18 Arturia SolinaV, Preset u201eAmbi Stringsu201c

Synthesizer Strings aus USA: 2getheraudio Cheeze Machine Pro

Sehr kostengünstig ab 10 US_Dollar kann man bei 2getheraudio einsteigen. Die „Cheeze Machine Pro“ ist schon auf den ersten Blick als ein typischer VA-Synth zu erkennen. Er bietet also zwei Oszillatoren, Filter, LFO, Hüllkurven und einen Effekt-Block. Dennoch hält er bei den Strings und Flächen im Stil einer klassischen String Machine gut mit, auch wenn dies nicht zu seinen Kernkompetenzen zählt. Kurzum: Wenig Vintage-Charakter, aber ein flexibler, bedienbarer und vor allem preiswerter Lieferant virtuell-analoger Flächenklänge.

Preis: ab 10,- USD 

String Machines – Die besten Soft-Synths im Vergleich: 2getheraudio Cheeze Machine Pro
Audio Samples
0:00
19 2getheraudio Cheeze Machine Pro, Preset u201eClassicou201c 20 2getheraudio Cheeze Machine Pro, Preset u201ePumping Spaceu201c 21 2getheraudio Cheeze Machine Pro, Preset u201eCS Dreamingu201c

String Synthesizer aus Deutschland: Waldorf Streichfett Plugin

Waldorf bietet ebenfalls eine String Machine. Beim Streichfett Plugin handelt es sich aber nicht um eine Emulation historischer Instrumente, sondern um ein eigenes Produktdesign. Es besteht aus zwei Sound-Komponenten (Strings und Solo), integriert Effekte und erlaubt ein dynamisches Morphing zwischen mehreren Klängen. Der Sound ist fett, warm und transparent. Man kann selber sehr einfach auf Basis der 16 Presets seine eigene Kreationen erstellen. Insgesamt ist es eine sehr gelungene, sinnvolle und auch preiswerte Adaption des gleichnamigen Desktop-Synths, der nun wohlverdient in Rente gehen kann.

Link zum Thomann Webshop Preis: 99 EUR

Waldorf Streichfett
Das Waldorf Streichfett Plugin ist ein bedienungsfreundlicher Synthesizer, bei dem Sound und Preis stimmen.
Audio Samples
0:00
Waldorf Streichfett Plugin, Sound Morphing Waldorf Streichfett Plugin, Choir Waldorf Streichfett Plugin, Layer-Sound

Fazit: String Machines – Die besten Soft-Synths im Vergleich

Fürs Imitieren großer Orchester-Partien nimmt man diese Maschinen schon lange nicht mehr. Heute begeistern sie mit ihrem besonderen Klangcharakter und treffen sehr gut die Vintage-Ästhetik, die in einigen elektronischen Musikstilen so angesagt ist. Für eine üppige Ausstattung ist man bei UVI und GForce bestens aufgehoben, während Toontrack noch ein Arrangieren auf Midi-Ebene integriert. Crumar und Arturia bieten ausdrucksstarke Porträts, einen günstigen Einstieg ermöglichen SonicProjects und 2getherAudio. Eine moderne Interpretation gibt es von Waldorf. Alles in allem ist es mehr als eine schöne Abwechslung zu den klassischen Analog-Synthesizern. Der Sound von String Machines hat Kanten und Ecken – gut, dass es einige tolle Emulationen gibt.

Hot or Not
?
2107_String-Machines_Soft-Synths_im_Vergleich_1260x756_v02.2 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Profilbild von JB

JB sagt:

#1 - 19.12.2021 um 06:56 Uhr

0

Ich kann mit dem Artikel wenig anfangen. Allein schon die Überschrift ‚Vergleich‘ ist irreführend. Es ist eher eine Auflistung von Produkten. Denn über das Wichtigste, den Klang, wir überhaupt nicht gesprochen. Die Soundbeispiele - ok, aber geben dann doch eben nur einen sehr rudimentären Überblick.Vergleichbare Sounds anspielen, Unterschiede detaillierter erklären, Vor - und Nachteile der einzelnen Produkte herausarbeiten - das wäre es gewesen.Ich habe außer Crumar (der deutlich abfällt) und Cheeze Machine (der einen anderen Schwerpunkt hat) alle Produkte im Einsatz. Daher weiß ich, daß sie letztlich doch sehr unterschiedlich sind und auch klingen. Bei Lesen des artikels merkt man nicht wirklich.P.S. String Machines sind bei Weitem nicht nur ‚einigen elektronische Musikstilen‘ angesagt. Mal abgesehen davon, daß von JMJarre über Tangerine Dream bis Kraftwerk die elektronische Musik ohne String Machines undenkbar war und ist, werden diese Sounds massiv in ganz ordinärer Rockmusik eingesetzt. Das zu unterschlagen zeugt von einer gewissen Oberflächlichkeit.

    Profilbild von Matthias Sauer

    Matthias Sauer sagt:

    #1.1 - 19.12.2021 um 10:57 Uhr

    0

    Lieber JB, vielen Dank für die kritischen Worte. Stimmt, es ist ein Überblick (und weniger ein direkter Vergleich mehrerer Produkte) für DAW-User, die solche eher raren Software-Instrumente bislang wenig oder gar nicht auf dem Schirm hatten. Einige Klangvergleiche zwischen einem aktuellen Hardware-Instrument (Behringer VC340) und VSTis sind dabei, wichtige Features und Preisangaben zu den Software-Produkten ebenso.Dass Cheeze Machine anders ist, geht klar hervor ("typischer VA-Synth"). Offenbar polarisiert der Sound des Crumar, ich mag diesen besonderen nostalgischen Klang ("Charakter-Maschine").
    Natürlich ist uns der Einsatz von String Machines in Rockbands bekannt (-> Eingangsfrage: "...zum einfachen Orchestrieren in einer Band?")Wie auch immer, es ist die erste Aktualisierung des Beitrags. Beim nächsten Update wird hoffentlich auch der routinierte User oder Insider mehr Details erfahren. Die Zielgruppe sind und bleiben jedoch jüngere Musiker, die diese Maschinen überhaupt nicht kennen und vielleicht auf den Geschmack kommen, sie einmal auszuprobieren.Alles Beste, Matthias Sauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten FM-Synthesizer – Soft-Synths im Vergleich
Feature

FM-Synthese nutzt man am besten in der DAW. Die Bedienung ist recht kompliziert, ihr dynamischer Klang macht das aber wett. Wir geben Plugin-Tipps mit ganz eigenem Sound.

Die besten FM-Synthesizer – Soft-Synths im Vergleich Artikelbild

Brillant, scharf, perkussiv – die FM-Synthese reizt mit Klängen und Parametern, die man bei analogen Synthesizern nicht bekommt. Aber seit dem Yamaha DX7 und den 80ern hat sich viel getan! Plugins mit FM-Synthese bieten soviel mehr als Bässe, Glöckchen und E-Pianos, und klingen auch nicht zwingend nach Retro – also: zurück in die Zukunft!

Wavetable – Soft-Synths im Vergleich
Feature

Die klassische Wavetable-Synthese ist heute vor allem als Software bestens konsumierbar. Wir zeigen euch die Spitzenprodukte, in denen sehr viel Potenzial für die nächsten Jahre steckt.

Wavetable – Soft-Synths im Vergleich Artikelbild

Seit vier Jahrzehnten begeistert die Wavetable-Synthese Sounddesigner, Musiker und Produzenten. Sie schreibt Geschichte und ist heute aktueller denn je zuvor. Mit dem PPG Wave 2, einem luxuriösen Tastatur-Synthesizer von Wolfgang Palm, startete sie in den frühen 1980er Jahren so erfolgreich wie exklusiv. Heute bekommt man sie vielfältig als aktuelle Hardware bzw. am besten in Form des Waldorf M.

Techno & EDM – Soft-Synths im Vergleich
Software / Feature

Die besten Softsynths für die wichtigsten Techno Genres und Styles: Tech House Bass, EDM Pluck, Psy-Trance Bass, Deep House Arpeggio und mehr!

Techno & EDM – Soft-Synths im Vergleich Artikelbild

Techno in the box: Mit diesen Software Synthesizern produziert ihr die wichtigsten Sounds für Tech House, EDM, Psy-Trance und Acid House am Rechner. Von der Emulation alter Basslegenden über Wavetable LeadSounds hin zu Granular-Pad-Maschinen ist für alle etwas dabei. Welcher Softsynth kommt für euch mit auf die einsame Insel?

Bonedo YouTube
  • Frap Tools - Cunsa Quad Filter Sound Demo (no talking)
  • Elta Music Solar 42 Drone Synth Sound Demo (no talking)
  • Behringer Edge Sound Demo (no talking)